19-8-14 Ausflug ins Örség

Im Dreiländereck Ungarn-Slowenien-Österreich liegt das Örség, die Wachau.
„Das Gebiet Őrség ( = Wache) liegt im Dreieck zwischen Körmend im Norden, Zalaegerszeg im Osten und der ungarisch-österreichischen Grenze im Westen. Die Bevölkerung dieses Grenzgebietes leistete den ungarischen Herrschern schon im 11. und 12. Jahrhundert Wachdienste, woraus sich der Landschaftsname „Wache“ ableitet. Für diese freiwilligen Dienste wurden die Bewohner mit Privilegien und größerer Eigenständigkeit belohnt.

Charakteristisch für das Őrség sind Kleinstsiedlungen, Häusergruppen und Weiler, im Ungarischen szer genannt, die eine Kette von Grenzposten bildeten. In vielen Dörfern des Őrség sind Beispiele für diese Siedlungsformen und die traditionelle Bauweise auch heute noch erhalten und werden gepflegt.“

Wir fahren dorthin, um einen Eindruck vom „Hétrétország-Festival“ zu bekommen, dem“Siebenwiesenland-Festival“. Für Emely ist der Streichelbauernhof der Hit.
14-08-19 1

14-08-19 2

14-08-19 3

SONY DSC

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: