Freilichtmuseum Maihaugen

Für zwei Stunden wollten wir ins Museum, es wurden sechs daraus. Nachdem uns eine junge, sehr gut informierte, fantastisch Deutsch sprechende Führerin unter ihre Fittiche nahm und gerne unsere Fragen beantwortete, sahen wir die Ausstellung mit neuem Blick und konnten sie noch mehr würdigen. Das herrliche Wetter und das wunderschön angelegte Gelände oberhalb Lillehammers und des Mjøsa-Sees trugen zum Vergnügen bei.

16-08-27 1

die erste Stabkirche, die wir zu Gesicht bekommen

16-08-27 2

Detail am Eingang

16-08-27 3

Dach eines Feuergrubenhauses. Das Grasdach ist mit zwei Schichten Birkenrinde wasserdicht gemacht. Die Rinde zu diesem Zweck kann nur während zwei Wochen im Jahr geerntet werden. Immerhin kann ein solches Dach bis zu hundert Jahren halten.

16-08-27 4

wunderschöne Beschläge an den Türen der Bauern-Wohnhäuser

16-08-27 5

fantastische Holzarbeiten überall

16-08-27 8

16-08-27 6

im damaligen modernen Stil am Maihaugen-Restaurant aus den 1920 iger Jahren

16-08-27 7

den gleichen Zauntyp baute und baut man in Ungarn

16-08-27 9

16-08-27 9a

Fischerhäuser und Fischerkapelle aus dem 15. Jahrhundert

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: