Wasserfall, Stabkirche, Gletscher

16-09-07-1

An der äußerst schmalen Straße östlich des Lustrafjordes finden sich zwei Highlights. Das erste ist der Feigumfossen, ein mächtiger, unverbauter Wasserfall mit 218 m Fallhöhe.

16-09-07-1a

Leider war am Vormittag für mich der Anstieg zu lang und zu steil, und ich musste im „Märchenwald“ warten, bis mein Mann das Spektakel aus nächster Nähe anschauen konnte.

16-09-07-1b

Das zweite Highlight ist die Stabkirche von Urnes, Weltkulturerbe. Wir hatten die sehr kompetente Führerin für uns alleine und sie war von unserem Interesse und Wissensdurst so beeindruckt, dass ich sogar im Innern der Kirche fotografieren durfte, was eigentlich streng untersagt ist.

16-09-07-1d

16-09-07-1c

16-09-07-216-09-07-1e

16-09-07-2a

Schließlich ging es mit der Fähre über den Lustrafjord, das bezaubernde Jostetal aufwärts und zum Nidgardsbreen.

 

16-09-07-2b

Dieser ist eine Gletscherzunge des Jostedalsbreen, des größten europäischen Festlandsgletschers.

16-09-07-2c

Nidgardsbrevatnet, der Schmelzwassersee unterhalb des Gletschers bildet sich wegen der Endm0räne, die der Gletscher zur Zeit seiner größten Ausdehnung zurück ließ.

16-09-07-2d

Die Felsen sind teilweise derartig glatt poliert, dass sie nur durch Stiegen oder mit Hilfe von Seilen zu überwinden sind.

16-09-07-3

Am Gletscher versagt jede Größeneinschätzung. Wir waren die einzigen Menschen dort, so haten wir keine „Maßstäbe“.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: