Mai-Garten

Mein Garten im Mai, selten war er so schön wie in diesem Jahr, Kuckuck ruft, Pirol flötet, Vögel singen, Rosen duften, Erdbeeren reifen, Mücken stechen …

18-05-30 b118-05-30 b2

2. Borsfawoche

18-05-20 a

Sonntagsselfie

18-05-21 a Ästiger Igelkolben Sparganium erectum

Wildpflanze am Montag: Ästiger Igelkolben

18-05-22 a im Weinberg

Weinberg am Dienstag: Die Reben müssen hochgebunden werden

18-05-23 a Schattenspiel

Mittwochs ein Schattenspiel

18-05-24 a

Baum/Wald/See am Mittwoch: Alte Hainbuche auf der Schäferwiese bei Letenye

18-05-25 a climbing iceberg

Freitagsrose: Climbing Iceberg stürmt in den alten Apfelbaum

18-05-26 a

Samstags Architektonisches: Dorfhaus in Kistolmács

Pfingstausflug an den Kisbalaton

Der Kis-Balaton war früher die größte südwestliche Bucht  und mit seiner weitläufigen Sumpfwelt seit 2000 Jahren ein natürlicher biologischer Filter des Balatons (Plattensee). Durch Ablagerungen des Balatonzuflusses Zala, durch Vertorfung und gerade durch massive menschliche Eingriffe seit Anfang des 19. Jahrhunderts kam es zur Abtrennung vom Balaton. Große Teile des alten Kis-Balatons verschwanden. Von einst 60 km² Wasserfläche verblieb nur ein halber km². Dieses Restgebiet wurde 1952 unter Naturschutz gestellt. Das Sumpfgebiet verlor jedoch seine natürliche Reinigungs- und Schutzfunktion für den Balaton und die berühmten Reiher-Kolonien waren stark bedroht.

(Quelle: Wikipedia)

18-05-20 b118-05-20 b218-05-20 b3

1. Borsfawoche

18-05-13 a

Sonntagsselfie

18-05-14 a3

Montags eine Wildpflanze: Schwarzer Holunder

18-05-15 a

Dienstags im Weinberg

18-05-16 a

Mittwochs ein Schattenspiel

18-05-17 a0

Donnerstags Baum/Wald/See; heute Csónakázótó (See fürs Kahnfahren 🙂 ) in Nagykanizsa

18-05-18 a

Freitagsrose: Büschelrose, Rosa multiflora, Wildform

18-05-19 a

Samstags Architektonisches: Gibelseite eines Kelterhauses

Pfingstgrüße

Heitere, fröhliche, lustige, ausgelassene, übermütige, kraftspendende, erholsame Pfingsten wünsche ich.

18-05-20 fröhliche Pfingsten

Feierabend am See

Die meiner Wald- und Weinbergeinsamkeit nächstgelegene Stadt ist Nagykanizsa. Hin und wieder muss ich hin, um meine Vorräte aufzufüllen. Gestern verband ich die Einkaufstour mit einem Abstecher zu Csónakázótó – Kahnfahrsee 🙂 . Dort herrscht zum Feierabend ein gemächliches Treiben.

18-05-17 a418-05-17 a218-05-17 b118-05-17 b218-05-17 a318-05-17 b318-05-17 b518-05-17 b418-05-17 b618-05-17 b718-05-17 b818-05-17 b9

Wiener Intermezzo

18-05-07 b1

In meinem Wiener „Hauptquartier“

18-05-07 b2

18-05-07 b3

Zugang zur Orangerie des Unteren Belvedere

18-05-07 b4

dito

18-05-08 b1

auf der Mariahilfer Straße

18-05-08 b2

Museumsquartier

18-05-08 b3

Leopoldmuseum

18-05-08 b4

Malawoche 28

18-04-29 a

Sonntagsselfie mit Bettina

18-04-30 a5

Montagswelle

18-05-01 a

Dienstags das Famaramassiv

18-05-02 a

Mittwochsplümschen

18-05-03 a

am Donnerstag der Monte Corona

18-05-05 a

Freitagsmakro

18-05-06 a

Sonntagsselfie auf der Heimreise, Flughafen Madrid

Abschiedstouren

am Mirador del Bosquecillo

18-05-02 b118-05-02 b218-05-02 b3

zur Playa de la Montana Bermeja

18-05-03 b118-05-03 b2

18-05-03 b3

Rückweg durch das Weinbaugebiet La Geria