2,6 km unter der Meeresoberfläche

Einer unserer Söhne ist Offizier auf dem Forschungseisbrecher Polarstern. Dieser befindet sich zur Zeit in antarktischen Gewässern, in Südgeorgien bei den südlichen Sandwichinseln. Die Forschungsreise PS 119 wird durch Marum bestimmt und dessen Erforschungen der dortigen Mikroplatte https://www.marum.de/Forschung/PS119.html

In diesem Projekt wird ein Tauchroboter eingesetzt, das ROV https://www.marum.de/Infrastruktur/ROV-MARUM-QUEST.html

Derzeit können die Tauchgänge im Livestream verfolgt werden http://vcedge1.marum.de/

Hier zeige ich einige screenshots des heutigen Tauchgangs:

rov 00

19-04-29 b2

Ein wurmförmiges Lebewesen wird eingesammelt, was sich als schwierig erweist, weil es sehr klebrig ist.

19-04-29 b4

Dieses Lebewesen ist ein Schwamm.

19-04-29 b5

Ein „Schneckenfisch“, und im unteren mittleren Kamerafoto oben rechts eine Seeanemone.

19-04-29 b6

Ein „black smoker“. Es wurden Proben der austretenden Flüssigkeit und Gesteinsproben an unterschiedlichen Stellen entnommen. Außerdem wurde die Temperatur gemessen.

rov 32 a

Ausschnitt aus einem Screenshot mit einem Seeanemonen-Feld.

FS Polarstern aus der Nähe betrachtete

18-07-01 d118-07-01 d218-07-01 d318-07-01 d418-07-01 d518-07-01 d618-07-01 d718-07-01 d8

FS Polarstern im Trockendock

Nach wie vor ist der Forschungseisbrecher Polarstern einmalig, „ein Schiff wie kein anderes“. Es gibt kein anderes Schiff, das wie die Polarstern gleichzeitig als Versorgungs- und Forschungsschiff fungieren kann. Vor kurzem kehrte sie aus dem südlichen Polarmeer in den Heimathafen Bremerhaven zurück, wo sie in der Loyd-Werft für ihren Einsatz im nördlichen Polarmeer bereit gemacht wird . Einer unserer Söhne ist Ladungsoffizier auf Polarstern und wir konnten ihn besuchen, während das Schiff im Trockendock lag – eine einmalige Gelegenheit, auch das Unterwasserschiff zu sehen und somit die gesamten Ausmaße zu erfassen.

 

18-07-01 b018-06-30 b1

18-07-01 b8

18-07-01 b718-07-01 b518-07-01 b618-06-30 b218-07-01 b918-07-01 b9a18-07-01 b318-07-01 b1

Ein Schiff wie kein anderes: FS „Polarstern“

Der Forschungseisbrecher „Polarstern“ hat einerseits die Aufgabe, die Forschungsstation „Neumeyer“in der Antarktis zu versorgen, andererseits ist er ein schwimmendes Labor. „Das Forschungsschiff Polarstern ist wichtigstes Werkzeug der deutschen Polarforschung und das Flaggschiff des Alfred-Wegener-Instituts.“

https://www.awi.de/expedition/schiffe/polarstern.html

Die Wissenschaftler bringen ihre Ausrüstung für die Expeditionen selber mit, in Containern wird sie an Bord gebracht. Polarstern bietet lediglich die Infrastruktur: Nasslabore, Trockenlabore, Containerstellplätze, Computerraum, Helikopter, … und eine kompetente und erfahrene Crew.

16-06-03 7a

der Mast

16-06-04 2

auf dem Antennendeck

16-06-04 7c

Für die Forschung ein extrem wichtiger Platz: der Windenleitstand. Von hier werden die Arbeits- und Forschungsgeräte bedient.

16-06-04 7f

Beispiel für einen Draht: Tiefseekabel mit Glasfaserkern für Kameras. Kostenpunkt 1 Mio Euro.

16-06-04 7d

in einem Labor

16-06-04 7e

Das Helikopterdeck. In den Polarregionen stehen zwei Helikopter im Hangar der Polarstern. Sie dienen beispielsweise für Eiserkundungsflüge oder zum Transport von Wissenschaftlern/Equipment

16-06-04 7a

Für die Entspannung: Zillertal am Pol; die Bar

16-06-03 3

2nd Mate bei der Arbeit im Dock

 

 

 

https://www.awi.de/expedition/schiffe/polarstern.html

 

 

 

Forschungseisbrecher „Polarstern“ im Trockendock

Einer unserer Söhne fährt als 2. Offizier auf dem Forschungseisbrecher „Polarstern“. Im Mai-Juni lag die alte Dame in Bremerhaven in der Lloydt-Werft im Trockendock und wir hatten die Möglichkeit, unseren Sohn zu besuchen und das Schiff zu besichtigen.

https://www.awi.de/expedition/schiffe/polarstern.html

16-06-04 1

Im Mai kam Polarstern aus der Antarktis zurück, nun wird sie in Bremerhaven auf ihre Arktisreise vorbereitet.

16-06-03 5

Blick von der Brücke über den Bug ins Dock

16-06-03 7

Steuerbord, Arbeitsdeck und Heck

16-06-03 7b

Besonders wichtig: malen, malen, malen

16-06-04 6

und malen

16-06-04 4

im Dock, neben dem Backbordpropeller

16-06-04 5

Im Dock unter dem Rumpf des Schiffes; bewundernswert, wie dieser Koloss punktgenau auf die Pallen navigiert wurde.

16-06-04 7b

Auch im Innern wird das Unterste zuoberst gekehrt.